GEMEINDEHAUS KASEL IM SCHACH-AUSNAHMEZUSTAND

 

-Zweites Kinderschachturnier mit internationaler Besetzung – 72 Schach-Kids beim Jugendring-

 

KASEL. Mit dieser internationalen Besetzung und einem unfassbaren Ansturm von Kindern zum 2. RUWERTALER Kinder-Schach-Turnier hatte das Orga-Team der Schach-AG des Jugendringes in seinem 40-jährigen Jubiläumsjahr nicht im Traum gedacht.

 

Schach-AG-Verantwortlicher Hajo Blum war bei der Begrüßung von 72 Kindern und mitgereisten Eltern im großen Saal des Gemeindehaus in Kasel fasst sprachlos. Schon am Vortag wurden die Anmeldungen gegenüber dem Vorjahr (26 Schach-Kids 2013) mehr als verdoppelt. Am Sonntagmorgen, kurz vor Turnierbeginn, platzte der große Saal aus allen Nähten.

 

Nach Beseitigung von kleinen materiellen und technischen Problemen startete das Turnier mit leichter Verspätung. Die 72 Schach-Kids mussten in den Altersgruppen U 8, U 10 und U 12 ihre Schachkombinationen in fünf Spielrunden nach dem Schweizer-Runden-System unter Beweis stellen. Überraschungen deuteten sich nach der dritten Schachrunde an, doch letztendlich konnten sich die Erstplatzierten aus dem letzten Jahr entscheidend durchsetzen. Ein besonderes Lob erhielt Tim Cloos aus Osburg von dem Veranstalter. Tim Cloos, der erst seit 3 Monaten in der Schach-AG des Jugendringes mitspielt und bei seinem ersten Schachturnier einen sehr guten zweiten Platz in der Schachgruppe U 10 belegte. Folgende Erstplatzierte wurden geehrt: Schachgruppe U 8 mit Platz 1 Angeliki Sarigiannid, Platz 2 Leonard Reh und Platz 3 Max Felten. Schachgruppe U 10 mit Platz 1 Peter Martin, Platz 2 Tim Cloos und Platz 3 Matthias Baur. Schachgruppe U 12 mit Platz 1 Fabian Mauel, Platz 2 Marvin Stein und Platz 3 Pit Dahlem. Die Siegerehrung wurde von dem Vereinsvorsitzenden des Jugendringes Paul Neumann durchgeführt. Für die Schachgemeinschaft aus Kasel steht Ende März noch ein weiteres Schachevent auf dem Terminplan. Das 3. Familienschachturnier erfreut sich ebenfalls stetigem Zuspruch und hatte im letzten Jahr schon 1/3 mehr Teilnehmer am Start.
Für das leibliche Wohl sorgte Evi Blum mit vielen fleißigen Helferinnen und Helfern. Auch sie waren von dem großen Ansturm überrrascht, hatten aber die Lage schnell unter Kontrolle und zauberten am Schluß sogar noch für jeden Teilnehmer eine kleine Tüte Popcorn herbei.

 

Die erst 4 Jahre alte Schachgemeinschaft des Jugendring Kasel erfreut sich einem stetigen Zuspruch von Mädchen und Jungen. Das Interesse am königlichen Spiel mit Springer, Läufer, Dame und Co. nimmt von Jahr zu Jahr zu, so Schachtrainer Hajo Blum. Sein Dank richtet sich an die Verantwortlichen der Schachfreunde Korlingen, Schachakademie Trier, Schachgemeinschaft Trier, sowie der Schachabteilung des Postsportverein Trier, die die Werbemaßnahmen der Schach-AG unterstützten oder mit Schachmaterial ausgeholfen hatten.